Lernmehrwerte hinter "Felder der Ehre".

LARP macht Spaß. Zusammen mit Gleichaltrigen Abenteuer bestehen, spielerische Wettkämpfe austragen, gemeinsam Schlachten durchleben und Rätsel lösen. LARP ist jedoch mehr noch eine hervorragende Methode, um nachhaltig Werte zu vermitteln. Dieses Ziel verfolgen wir bei allem Spiel insbesondere mit Felder der Ehre, aber auch allen anderen Events.

Durch das Fantasy-Setting erzeugen wir einen geschützten Raum, in dem sich die Teilnehmer entfalten und entwickeln können. Durch das Rollenspiel - also in andere, fiktive Charaktere zu schlüpfen - stehen gesellschaftliche Zwänge, Versagensängst, die Scham, sich vor anderen zu blamieren und dergleichen nicht mehr im Weg. Ohne dass die Bildung im Vordergrund steht, ohne einen Lern-Leistungsdruck aufzubauen, erzeugen wie bei den Teilnehmern eine offene, unvoreingenommene und positive Grundeinstellung zu sich selbst und anderen.

Diese Werte wollen wir unseren Teilnehmern vermitteln, weil wir glauben, dass sie zu einem erfolgreichen, selbstbestimmten und achtsamen Leben beitragen:

  • Hilfsbereitschaft
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Aufrichtigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Handeln unter Berücksichtigung der Konsequenzen meines Tuns

Bei der Konzeption unseres Vorgehens standen wir in Kontakt zu Frau Birkenbihl, die leider im Dezember 2011 verstarb, und arbeiten ihre Methode des "Gehirngerechten Lernens" in unsere Projekte und Themen mit ein.

Speziell sind dies:

  • Förderung und Nutzung der Fantasie in der eigenen Entwicklung
  • Zielorientierte Kommunikation in unbekannten Situationen
  • Konfliktmanagement zwischen Ebenbürtigen und Andersrangigen
  • Teamarbeit und verantwortlicher Umgang miteinander
  • Erlebtes Interesse an der Natur und aktiver Umgang mit dem eigenen Körper
  • Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins durch Arbeit mit der eigenen Angst

Gerne arbeiten wir mit Schulen, Verbänden und Vereinen, sowie anderen Institutionen zusammen, um uns neue Innovationen und Vorgehensweisen anzueignen. Denn uns geht es um nicht weniger als das Wohl unserer Kunden, der Teilnehmer von Felder der Ehre. Dafür wollen wir uns kontinuierlich fortbilden und verbessern.

In den letzten Jahren haben wir festgestellt, das unser Angebot auch gerne von Jugendlichen mit ADS /ADHS angenommen wird und in Kooperation mit den Eltern diese auch unser Jugendzeltlager ohne Medikamente (Ritalin o.ä.) erleben konnten.