Das Knappenlehrjahr.

Felder der Ehre bietet auch für die ganz jungen Teilnehmer eine Möglichkeit zum Einstieg in das Hobby LARP. In das Knappenlehrjahr kommen alle Neu-Teilnehmer von Felder der Ehre, die unter 14 Jahren alt sind und damit zu jung für das normale Programm des Events. Das Knappenlehrjahr ist speziell auf die Bedürfnisse der Altersgruppe 11 bis (einschließlich) 13 Jahre ausgerichtet. Im Folgenden finden Sie detaillierte Informationen zu Konzept und Umsetzung des Knappenlehrjahrs.

Konzept

Felder der Ehre richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 14 und 20 Jahren. Das Konzept der Lehrjahre, das Ausbildungsprogramm, die Lagerabläufe und die fantastischen Handlungsstränge, denen die Spieler nachgehen (Plot) enthalten mitunter Elemente, welche die Teilnehmer körperlich und geistig enorm herausfordern, manchmal vielleicht sogar überfordern. Die Darstellung von Gegnern und Schauplätzen ist sehr realistisch gestaltet, was auch gruselige oder extrem spannende Elemente beinhaltet. Nach unserer Auffassung ist dies gerade für sehr junge Neueinsteiger in das Hobby Larp manchmal zu viel des Guten.

Damit auch diejenigen Teilnehmer, die zwar schon zu alt für das Kinderevent Ritter und Zauberin sind, aber auch noch nicht bereit für das volle Felder der Ehre-Programm, trotzdem nicht auf ein fantastisches LARP-Erlebnis verzichten müssen, gibt es das Knappenlehrjahr.

Ein altersgerechtes Programm, das Larp-Ausbildung, Plotjagd und mittelalterliches Rollenspiel á la Herr der Ringe miteinander vereint, bietet den Knappen einen ersten Einstieg ins Live-Rollenspiel.

Knappen verlassen das Lager

Die Larp-Ausbildung

Wir orientieren uns hier an der normalen LARP-Ausbildung, die jeder Teilnehmer von Felder der Ehre durchläuft. Allerdings erhalten die Knappen Einblicke in jede einzelne Profession. Sie erfahren also was man als junger Krieger können muss und bestreiten den ein oder anderen Kampf gegen den Feind. Sie lernen aber auch, warum die Waldläuferausbildung der großen mit zur härtesten des gesamten Events gehört und erwerben Wissen in Magie und Heilung genauso, wie in Lager-Trossführung. Die Knappen lernen also "von allem etwas", legen sich aber in ihrer Profession noch nichts fest.

Spiel und Spaß

Natürlich sollen Spiel und Spaß beim LARP nicht zu kurz kommen. Deswegen haben wir uns ein buntes Programm von Aktivitäten ausgedacht, mit dem wir die jungen Teilnehmer auf Trab halten, sodass bei aller LARP-Ausbildung niemandem langweilig wird. Besonders erwähnenswert sind:

  • ein eigener Plot für die Knappen
  • Wettkämpfe im Schwertkampf und Waldlaufen
  • Geländeerkundung mit Erwerb von wertvollen Kenntnissen über Feld, Wald und Flur
  • verschiedene LARP-typische Spiele, wie zum Beispiel Wikingerschach

Lagerleben und Rollenspiel

Neben Ausbildung und Wettkämpfen soll auch das Lagerleben auf  Felder der Ehre nicht zu kurz kommen. So werden die Knappen ihr eigenes Essen unter Aufsicht zubereiten, gemeinsam ihre Ausrüstung basteln und den "Großen" tatkräftig zur Seite stehen, wenn es beispielsweise heißt, den Dieb zu finden, der das Lagerbanner gestohlen hat. Hier integrieren wir das LARP-typische Rollenspiel in einen ganz normalen Lageralltag, wie ihn junge Menschen im Mittelalter wohl auch erlebt hätten (und hierzu gehört nunmal auch, dem Lagerkommandanten das Wasser zu reichen). Mit dem Beispiel der erfahreneren Teilnehmer vor Augen lernen die Knappen somit ganz nebenbei, wie Live-Rollenspiel funktioniert.

Knappen beim Üben