Das Erste Lehrjahr - Der Weg beginnt

Für alle Teilnehmer ab 14 Jahren beginnt der Weg zum fertig ausgebildeten Rekruten der Armee Selbions und damit vollwertiger Larper im Ersten Lehrjahr.

Das Erste Lehrjahr bietet einen soliden Einstieg in das Hobby LARP.

In unserer fantastischen Spielwelt Selbion benötigt die Armee für den Kampf gegen das Böse, welches das Land bedroht, fortwährend neue Rekruten. Da die alten, erfahrenen Kämpen in der Schlacht gefallen sind oder in weit entfernten Teilen Selbions weilen, müssen die jungen Selbiaten und Selbiatinnen in der Armee zunächst erfahren, welche Ausbildungswege es in der Armee gibt. Aus diesem Grund lernen die Spielerinnen und Spieler im Ersten Lehrjahr alle Professionen kennen.

Die Konzipierung des Events vor dem Hintergrund einer Armee, die ein Land verteidigen muss, dient zweierlei Zwecken: Zum Einen ermöglicht es, das Lager effizient und geordnet zu strukturieren und zu führen. Schließlich wollen 250 Menschen vernünftig betreut und angeleitet werden. Zum Anderen eignet sich die militärisch-hierarchische Struktur hervorragend, um die Inhalte der LARP-Ausbildung und der Persönlichkeitsbildung so nachhaltig wie möglich umzusetzen.

Erstes Lehrjahr
Trupp kehrt Heim

Ausbildung

Die Teilnehmer im Ersten Lehrjahr erhalten fundierte Kenntnisse aus allen fünf Bereichen: Kriegshandwerk, Waldlaufen, Heilung, Magie und Maestertum. Eine Spezialisierung ist erst ab dem Zweiten Lehrjahr möglich.

So lernen die Spielerinnen und Spieler etwa im Heilunterricht, wie man Verwundete vom Schlachtfeld birgt oder eine Schwertwunde erstversorgt. Im Magieunterricht erfahren sie, welches magische Element möglicherweise in ihnen schlummert und wie man einen Zauber erschafft. Wohingegen die angehenden Selbiaten Grundfertigkeiten im Schwertkampf erlernen und sich im Kreizen üben. Der Waldläuferunterricht findet Großenteils außerhalb des Lagers statt, wo sie von fachkundigen Lehrmeistern in der hohen Kunst des Schleichens, Flankierens und Spähens unterrichtet werden. Aufgabe der Maester ist das Kommando des Lagers, Wissen über den Zustand der Armee und der Truppen sammeln, sowie überhaupt Wissen über die Umgebung zusammenzutragen.

Live-Rollenspiel

Neben der Ausbildung in der jeweiligen Profession, erfahren die Teilnehmer viel wissenswertes über das Hobby LARP im Allgemeinen, sodass sie auch für andere Cons von anderen Anbietern bestens gerüstet sind. Welche Bedeutung hat die Farbe blau im Spiel? Was tut man, wenn sich jemand in echt, und nicht nur im Spiel verletzt hat? Welche Spielmöglichkeiten habe ich, außer meinem Gegner mit dem LARP-Schwert eins drauf zu geben?

Aber nicht nur Wissen rund um LARP, sondern auch das Live-Rollenspiel an sich kommt im Ersten Lehrjahr nicht zu kurz. Zwar nimmt die LARP-Ausbildung den größten Teil der Zeit in Anspruch, aber sobald die Lehrbücher zugeklappt sind ruft die magische Höhle im Wald, zeigt sich der Gegner am Horizont oder betritt die einsame Wanderin das Lager, die um Hilfe sucht.

Allein der Dungeon, das mystische Labyrinth, ist dem Ersten Lehrjahr verschlossen. Schließlich soll ja nicht jedes Geheimnis schon von Anfang an gelüftet werden...